Region

Collage of students planting trees.

Let's Plant Addis ist ein gemeinsames Wiederaufforstungsprojekt in Äthiopien, das Let's Plant e.V. in Zusammenarbeit mit der Umweltgruppe der deutschen Schule in Addis Abeba (DBSAA) und dem äthiopischen Forestry Research Instituts (EEFRI) im Jahr 2020 ins Leben gerufen hat. Die Ziele des Projektes sind:

  1. Auf einer erodierten/entwaldeten Fläche sollen 10.000 Bäume lokaler Baumarten angepflanzt werden.
  2. Die Bäume sollen über einen längeren Zeitraum betreut werden, sodass sie sich dort nachhaltig etablieren können. 
  3. Die Schülerinnen und Schüler sollen in den Wiederaufforstungsprozess eingebunden werden, das Projekt aktiv mitgestalten, Erfahrungen sammeln und ein Bewusstsein für die nachhaltige Wiederaufforstung entwickeln.

Mit Hilfe von EEFRI konnte eine etwa 4ha große Fläche in der Nähe von Bishoftu ausgemacht und für das Projekt gewonnen werden. Die lokalen Baumarten Olea africana (afrikanischer Olivenbaum) und Juniperus procera (ostafrikanischer Wacholder) haben sich als für die Fläche geeignete Arten herausgestellt. Von beiden Arten wurden insgesamt 10.000 Setzlinge zwischen Oktober 2020 und Juni 2021 in einer selbstgebauten Baumschule auf dem Gelände von DBSAA sowie im Forstinstitut EEFRI herangezogen. Im Juli und August 2021 wurden die Setzlinge mit der Unterstützung von EEFRI und lokalen Arbeitskräften auf die Fläche ausgepflanzt. Aktuell werden die Setzlinge von Wachpersonal bewässert und gegen Wildverbiss geschützt. Unser Vorsitzender hat die Fläche im September 2021 besucht und sich mit unseren Partnern vor Ort ausgetauscht.

Hier einige Eindrücke vom Projekt:

Students sowing tree seeds.
Details of sowing

Das ist ein Spacer.

Individual Students
Some students around a provisional nursery

Das ist ein Spacer.

Seedlings in bag pots.
Seedlings in nursery.

Das ist ein Spacer.

Unloading seedlings on planting site.

Das ist ein Spacer.

A man planting a seedling.

Das ist ein Spacer.

Two men planting seedlings.

Das ist ein Spacer.

Young people planting seedlings.

Das ist ein Spacer.

More people planting seedlings.

Meilensteine, die bereits erreicht worden sind:

  • Vorbereitung einer kleinen Baumschule auf dem Gelände der deutschen Schule.
  • Beschaffung der 10.000 Samen.
  • Aussaat von 750 Samen auf dem Gelände der deutschen Schule.
  • Aussaat der restlichen Samen im fortwirtschaftlichen Institut.
  • Einbindung der Pflanzaktion in das Curriculum der deutschen Schule (u.a. im Rahmen von AGs).
  • Bekanntmachung des Projekts im Bonner Raum (u.a. Zeitungsartikel im General-Anzeiger).
  • Lokalisierung und Gewinnung einer geeigneten Fläche.
  • Auspflanzung der Setzlinge auf die Fläche.               

Für das Projekt benötigen wir noch Spenden für

  • Aufbau eines Zauns zum Schutz gegen Wildverbiss
  • Bewässerung der Pflanzen
  • Bezahlung von lokalen Arbeitskräften zur Unterstützung bei der Bewässerung
  • Die bisherigen Spenden wurden genutzt, um die Samen und das Baumschulmaterial zu beschaffen, die bisherige Bewässerung zu gewährleisten und die Auspflanzung der Setzlinge auf die Fläche durchzuführen.

Neben der Unterstützung durch engagierte Privatpersonen haben wir bereits eine Anschubhilfe der Dt. Telekom erhalten und der gemeinnützige Verein Menschenfreude.org hat 1.500 Bäume finanziert. Herzlichen Dank an alle bisherigen Spenderinnen und Spender! Insgesamt haben wir damit ca. die Hälfte unseres Spendenziels für dieses Projekt erreicht. Deshalb gilt weiterhin: Jede Spende hilft, um das Projekt voranzutreiben und Addis zu bepflanzen!

Let's Plant
IBAN: DE97 8306 5408 0004 1350 59
NIC (SWIFT Code): GENODEF1SLR

or easily via

Donate now! This donation form is provided by betterplace.org.

Sehr gerne kann auch der Flyer zu Let's Plant Addis geteilt werden! Der Flyer kann hier heruntergeladen werden: Flyer Let's Plant Addis 

Flyer front
Flyer back

 

Firmen und Organisationen, die dieses Projekt unterstützen:

Telekom Logo
Menschenfreude Logo
Panorama view of rift valley

Auch im Rahmen des Tropentags 2022 organisieren wir wieder einen Fotowettbewerb. Das Thema lautet: degradiertes Land im Sinne eines ganzheitlichen Landschafts-Managements aufzuwerten / zu verbessern. Die Ausschreibung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Tropentag 2022 (https://www.tropentag.de/). Der Tropentag wird vom 14.-16. September 2022 als Hybrid-Konferenz (teils online, teils in Präsenz) in Prag stattfinden. Die Konferenz wird gemeinsam von den Universitäten Berlin, Bonn, Göttingen, Hohenheim, Kassel-Witzenhausen (alle Detuschland), Gent (Belgien), Prag (Tschechien), Wien (Österreich) sowie dem Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF e.V.),  der Arbeitstgemeinschaft  für Tropische und Subtropische Agrarforschung (ATSAF e.V) und dem GIZ Fund International Agricultural Research (FIA) ausgerichtet. Der Tropentag gilt mit regelmäßig um die 1000 Teilnehmern als einer der größten wissenschaftlichen Kongresse zum Thema tropische und subtropische Agrarwissenschaften weltweit. Er ist interdisziplinär und mit einem starken Akzent auf Nachwuchswissenschaftler ausgelegt

Die Idee des Fotowettbewerbs ist es, möglichst ausdrucksstarke Bilder und Fotoreportagen zum Thema zu finden. Auf diese Weise sollen interessante, erfolgversprechende und emotional ansprechende Ansätze gesammelt und bekannt gemacht werden. 

Die beiden Kategorien des Wettbewerbs sind:

  1. Bestes Einzelfoto
  2. Beste Fotostory (max. 10 Fotos)

Zu jeder Einsendungen soll ein informativer Titel und möglichst eine kleine Geschichte und, wenn möglich, (wissenschaftliche) Hintergrundinformationen geliefert werden. Die Beiträge sollen dann per E-Mail an fotocontest@lets-plant.org geschickt werden. Einsendeschluss ist der 31.08.2022.

Mit der Einsendung erklärt sich der Einsender damit einverstanden, dem gemeinnützigen Verein Let's Plant e.V. ein nicht-ausschließliches Recht zur Nutzung der Bilder und der begleitenden Texte für nicht-kommerzielle Zwecke, insbesondere für Ausstellungen in digitaler oder physischer Form einzuräumen, wobei immer der Einsender bzw. Urheber genannt werden muss. Let's Plant e.V. bietet in Zusammenarbeit mit geeigneten Sponsoren an, öffentlich zugängliche Ausstellungen der bestplatzierten Fotos zu organisieren.

Die bestplazierten Fotos des Tropentages 2021

In 2021 hatten wir tolle Fotos und Hintergrundgeschichten. Ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer! Hier die Rangliste und die bestplatzierten Fotos:

Kategorie Einzelfotos:

Erster Platz: Sarada Thapa. Foto anschauen.
Zweiter Platz
: Toán Nguyen. Foto anschauen.
Dritter Platz: Toán Nguyen. Foto anschauen.

Kategorie Fotostories:

Erster Platz: Shibire Bekele. Fotos anschauen.
Zweiter Platz
: Giovanna Chavez. Fotos anschauen.
Zweiter Platz: Inga Nienkerke. Fotos anschauen.

Die Ergebnisse des Tropentages 2020

Auf dem Tropentag 2020 hat Let's Plant zum ersten Mal den Fotowettbewerb ausgerichtet. Es wurden viele interessante Fotos eingesendet zum Thema "degradiertes Land im Sinne eines ganzheitlichen Landschafts-Managements aufzuwerten / zu verbessern" - aus über 18 Ländern und 4 Kontinenten! Die Jury hat eine Rangfolge erstellt und die Ergebnisse wurden im Rahmen des Tropentag 2020 präsentiert. Wir danken allen Teilnehmern für ihre fantastischen Beiträge! Für die Jury war es sehr schwierig, sich für eine Rangfolge der Fotos zu entscheiden. Wir haben drei Gewinner in der Kategorie "Bestes Einzelbild" und drei Gewinner in der Kategorie "Beste Fotostory" nominiert. Hier sind die Ergebnisse:

Kategorie Einzelfotos:

Erster Platz: Rex Parro. Foto anschauen.
Zweiter Platz: Julian Neef. Foto anschauen.
Dritter Platz: Sushma Banjara. Foto anschauen.

Kategorie Fotostories:

Erster Platz: Jakob Scheler. Fotos anschauen.
Zweiter Platz: Teresa Rojas. Fotos anschauen.
Dritter Platz: Elio Guarionex. Fotos anschauen.

Einige der Siegerfotos sind im Rahmen des Projektes Zeitenwende im Kottenforst ausgestellt. Zur Ausstellung gelangt man über diese Route.

 

Exhibition Zeitenwende

 

Firmen und Organisationen, welche dieses Projekt unterstützen:

ATSAF Logo     EFI Logo